Projekte der Hoffnung

rla_logo

22. Januar 23. Januar, 19.30 Uhr, Gemeinderaum Friedenskirche Dießen, Fischermartlstraße 14

Projekte der Hoffnung:
40 Jahre Alternativer Nobelpreis

Vortrag und Gespräch von und mit Dr. Peter Erlenwein

Der Right Livelihood Award, hierzulande besser bekannt als „Alternativer Nobelpreis“, wurde 1980 von dem deutsch-schwedischen Publizisten, Philatelisten und ehemaligen Europa-Abgeordneten Jakob v. Uexküll gestiftet. Mit dem Preis werden Personen und Initiativen geehrt, die auf verschiedene Weise Lösungen für Probleme unserer Zeit erarbeiten.

Alle Preisträger eint die Vision von einer humanitären Gesellschaft ohne Unterdrückung und Ausbeutung, das Bestreben, die Vielfalt und die Ressourcen unseres Planeten zu bewahren, sowie einer Ethik der Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit.

Gerade in den Ländern der sogenannten „Dritten Welt“ – in kaum eines ist jemals ein ‚echter’ Nobelpreis gegangen – hat der ‚ Right Livelihood Award’ einen sehr hohen Stellenwert, weil er die Perspektiven dieser Länder und ihr berechtigtes Interesse an selbstbestimmter Entwicklung betont und unterstützt.

Dr. Peter Erlenwein wird in das Thema einführen und dann in Gesprächen auf individuelle Themen und Fragestellungen eingehen.